• Home
  • für Patienten
  • Behandlung

Behandlungsmöglichkeiten

Die CMD ist eine Erkrankung, die den ganzen Menschen betrifft. Dabei ist der ganzheitliche Ansatz in der Therapieplanung von entscheidender Bedeutung und erfordert unbedingt die Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt, Osteopath und Physiotherapeut. Genau hier setzt das gemeinsame Konzept in der interdisziplinären Zusammenarbeit der Behandler an. Weiterführende Behandlungen können die Mitwirkung von z.B. Orthopäden, Logopäden oder Verhaltenstherapeuten usw. erfordern.


Der zahnärztliche Ansatz

Aufbissschienen-Therapie

Diese Schienen aus Kunststoff sind herausnehmbare Zwischenlagen zur Verhinderung des direkten Zahnkontaktes. Beim Tragen wird die Kauebene harmonisiert, die Kaumuskeln werden entspannt, es kommt zur Entlastung der Zähne und damit auch zur Entlastung der Kiefergelenke.


Der physiotherapeutische / osteopathische Ansatz

Eine umfangreiche Befragung und ganzheitliche Befundung des Patienten kann die Diagnose CMD ergeben. In Absprache mit dem Zahnmediziner kann eine Schienentherapie empfohlen werden. In der physiotherapeutischen / osteopathischen Behandlung werden die betroffenen Strukturen gelöst, um eine bessere Durchblutung und Beweglichkeit zu ermöglichen.
Die neu erreichte Kiefergelenksposition wird gesichert und der Patient vom Zahnarzt weiter versorgt.


Der logopädische Ansatz

Im Rahmen einer CMD Erkrankung kann auch eine myofunktionelle Störung vorliegen. Das bedeutet, dass die Muskeln im Mund- und Gesichtsbereich zu schwach bzw. zu stark entwickelt sind. Das kann zu Störungen in der Muskelspannung und in den Bewegungsabläufen führen.

Dies zeigt sich zum Beispiel in:

  • Aussprachestörungen
  • fehlendem oder inkonstantem Mundschluß
  • einer falschen Zungenruhelage
  • einem falschen Schluckmuster

Mit Therapiemethoden - wie z.B. MFT, NF!T und Faceformertraining kann man myofunktionelle Störungen logopädisch behandeln.


Komplementäre Heilverfahren

Akupunktur, Neuraltherapie, Homöopathie oder Kinesiologie ergänzen die Behandlung. Zusammengefasst haben diese Behandlungsarten das Ziel, die Selbstheilungskräfte im Körper zu aktivieren.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.